Category: Allgemein


Gut jetzt wo ich richtig Spass am fotografieren bekommen habe dacht ich mir, eine vernünftige Kamera muss her.

Eine digitale Spiegelreflexkamera sollte es sein.Leider ist meine Budget recht überschaubar gewesen, deshalb ging es erstmal ans recherchieren was mit meinem Budget drin ist.

Dann ging es erstmal für mich daran Tage lang Foren, Tests, persönliche Meinungen und schließlich zur persönlichen Beratung in den Kameraladen um die Ecke.Nach ein paar Tagen des hin und her überlegens (ich bin nicht so der Entschlussfreudigste), viel meine Wahl dann auf die Canon Eos 1000d inc. Kid-Objektiv Ef- S 18-55m IS im Angebot beim Elektrofachmarkt um die Ecke für 399 Euro.

Ich mit meinem Karton ganz fix nach Hause gefahren, auspacken ist angesagt.

Zu erst die Kamera, vorsichtig auf den Tisch gelegt.Dann das Objektiv langsam aus dem Karton und direkt versuchen auf das Kameragehäuse (Body) zu schrauben…klirrrr Objektiv trifft Fliesen ..Nein! Aufgehoben nix passiert..Puhhh

Also zweiter Versuch hat dann geklappt…So fix den Hund gesucht für das erste Probeshooting…

So Bilder am Rechner angesehen und mit der Adobe Lightroom  ein bisschen schöner gemacht und Tada ein erstes Ergebnis.

Zu Adobe Lightroom gibt es noch was in einen meiner folgenden Blogs

Exif Daten (die Daten mit denen das Bild Aufgenommen wurde):

Objektiv: Canon Ef- S 18-55m IS

Brennweite: 36 mm

Belichtung:

– Auslösezeit 1/100 sek.

– Blende f/4,5

Iso 400

Advertisements

So jetzt mal zu der Frage, wie bin ich dazu gekommen mit dem fotografieren anzufangen.

Da muss ich etwas weiter ausholen, also angefangen hat es damit das ich mein einstiges Hobby Fußball spielen aufgrund einer Sportverletzung (ja  Sport ist Mord) aufgeben musste.

So sitzt man halt zu Hause rum, kein 3 mal die Woche trainieren, Sonntag nicht mehr zum Spiel, da langweilt man sich schon mal und überlegt mal was könnt ich tun.

 Irgendeinen Tag gingen  mir die „anspruchsvollsten“ Sendungen der privaten TV Sender alla -Familie im Brennpunkt- auf den Sender, so dachte ich mir : mhh schönes Wetter, der Hund muss raus, nehme ich mal die Kamera mit.

Gesagt getan, meine Aldi Schnappschuss Kamera ins Auto, Freundin und Hund auch gleich mit eingepackt und los gehts…

So entstanden hat ein paar schöne Bilder, nicht ultra Scharf usw., aber schöne Bilder so wie ich finde.

Zu Hause angekommen war die Idee für mein neues Hobby dann geboren, ich werde Hobbyfotograf!

 Und dazu passte ja auch meine Leidenschaft für sämtlichen technischen Kram, meine Freundin glaubt zwar diese Leidenschaft wäre manchmal etwas sehr ausgeprägt, naja Ansichtssache *g*.

Ja das war die Geschichte, wie ich zum fotografieren gekommen bin.

P.s.:

Das Bild ist mit der oben beschriebenen Schnappschuss Kamera entstanden und der dazu beigelegten Software auf Schwarz-Weiss getrimmt worden.

Hi,

naja wie komm ich auf diese Idee einen Blog mit diesem Namen zu erstellen? Genau der Name ist Programm.

fotoanfaenger bin ich und will mit diesem Blog darüber berichten wie ich die Welt des fotografierens erlebe, neue Sachen lerne und versuche sie umzusetzen.

Es gibt  sicherlich viele Leute die sich fragen, wen interessiert das, aber sicherlich gibt es genauso viele die auch gerade erst anfangen mit der Fotografie, so wie ich, die gleichen Startschwierigkeiten, ersten Erfolgserlebnisse und sich fragen was brauch ich alles, was ist nützlich und was ist vielleicht unsinnig für einen am Anfang stehenden „Hobbyknipser“.

Und genau das ist es worauf ich hier in dem Blog eingehen möchte…Ach ja und mein erster Blogversuch ist es auch.

Wahsinnig?Vielleicht.

So das erstmal zu meiner Motivation..